de en fr

Die Schweizerische Willibrord-Gesellschaft

Es gibt die Willibrord-Gesellschaft in einigen Ländern. Sie hat ihren Namen vom heiligen Willibrord, einem nordenglischen Missionar aus dem damaligen Königreich Northumbrien, der 695 erster Bischof von Utrecht wurde.

Im Jahr 1908 wurde die englische Willibrord-Gesellschaft gegründet zur Förderung guter Beziehungen zwischen den alt-katholischen Kirchen und der anglikanischen Kirche. Ihre Anstrengungen wurden belohnt, als die beiden Kirchen 1931 eine volle Kirchengemeinschaft beschlossen.

Die Schweizerische Willibrord-Gesellschaft wurde 2001 (wieder neu) gegründet. Ihr Ziel ist es, Wege zur kirchlichen Zusammenarbeit zwischen Anglikanern und Christkatholiken auf nationaler und auf Gemeinde-Ebene zu ebnen. Sie hat dafür gesorgt, dass sich Delegierte beider Kirchen an ihren jeweiligen Synoden und Versammlungen gegenseitig besuchen, und regte eine engere Zusammenarbeit im Bereich von Hilfswerken sowie von Seminaren und Konferenzen an. Sie unterstützt anglikanische Studierende, Geistliche und Laien, die ihre Kenntnisse des alt-katholischen Glaubens und seiner Ausübung vertiefen wollen, und Altkatholiken, die ihre Erfahrungen der anglianischen Kirche erweitern wollen.

Auf der Gemeinde-Ebene ermutigt sie zu gemeinsamen Aktivitäten und zur gegenseitigen Einladung zu den jeweiligen Gottesdiensten und Anlässen. Ein Programm gemeinsamer jährlicher Anlässe umfasst als nationales Event auch den „Willibrord-Tag“, auch wenn dieser nicht immer am Fest des heiligen Willibrord (7. 11.) stattfindet...

Treffen

Wir treffen uns normalerweise für unsere Generalversammlung im Frühling, und bei einem „Willibrord-Tag“ im Herbst.

Das Willibrord-Tag Treffen wird voraussichtlich am 26. Oktober in Lausanne stattfinden.

Frühere Aktivitäten

Dieses Jahr fand unser Generalversammlung in Basel am 23. März statt. Aus Zeitplanungsgründen konnten wir unsere geplante geführte Rundgang „Zwischen Notschlafplatz und Gassenküche“ mit der Surprise-Gruppe nicht durchführen. Wir machten deshalb einen Busuch an das Museum Kleines Klingental, und besichtigten die Skulpturen, bei der Renovationes des Basler Münsters hier preserviert wurden.

Stipendien

Die Willibrord-Gesellschaft kann mit bescheidenen Beträgen Studierende unterstützen, die Kurse besuchen wollen, welche das gegenseitige Verständnis von Altkatholiken und Anglikanern erweitern helfen.

Vereinsmitgliedschaft

Wenn Sie noch kein Mitglied sind, werden Sie es doch! Für 30 Fr. im Jahr können Sie an unseren Treffen und Aktivitäten teilnehmen, und Sie erhalten von Zeit zu Zeit unseren Newsletter. Setzen Sie sich doch mit einem der unten genannten Vorstandsmitglieder in Verbindung. Unser Postkonto ist 40-555804-5.

Ein Dauervertrag spart Ihnen und uns Bemühungen!!

 

Die Ausgabe Mai 2019 der Willibrord-News finden Sie hier.

Links zu älteren Informationen über unsere Gesellschaft finden Sie hier.

Links zu den gemeinsamen Aktivitäten der Willibrord-Gesellschaft weltweit sind hier.

Kontakt

VorsitzVorstandsmitgliedVorstandsmitgliedVorstandsmitglied
Revd Adèle KelhamvakantPfrn. Ulrike HenkenmeierMr Hector Davie
Lindenstrasse 4
5303 Würenlingen
Schweiz
  Hauptstrasse 97
4316 Hellikon/AG
Schweiz
Chutzenstrasse 54
3007 Bern
Schweiz
Tel. (Handy) +41 76 566 19 17   Tel. +41 79 962 22 71 Tel. +41 31 971 27 71
email   email email